Solarkocher im Gebirge

Solarkocher

Bei einem Solarkocher* handelt es sich um eine Apparatur, die dazu konzipiert wurde, Sonnenenergie in Wärme umzuwandeln.  Solarkocher eignen sich hervorragend, um damit Getränke oder Nahrung zu erhitzen. Mit einem Solarkocher kann man nicht nur kochen, sondern auch Backen, Braten oder – je nach Temperatur – sogar Grillen

Funktionsweise und Aufbau eines Solarkochers

Je nach Bauweise handelt es sich bei einem Solarkocher in der Regel um einen großen Parabolspiegel. Dieser hat die Aufgabe, die Sonnenstrahlen aufzufangen und gebündelt auf die Kochvorrichtung in der Mitte des Spiegels zu lenken. Dabei absorbiert das Gefäß in der Mitte die Sonnenstrahlen und erhitzt so die enthaltene Nahrung.

Die Spiegel eines Solarkochers werden aus unterschiedlichen Materialien hergestellt. Bei den meisten Solarkochern wird der Spiegel aus speziellem Aluminium oder einer verspiegelten Folie hergestellt. Es gibt allerdings auch Solarkocher zu kaufen, bei denen der Spiegel aus Karton hergestellt wird, der mit Metall überzogen wird.

In der Mitte des Solarkochers befindet sich der Brennpunkt des Kochers. Dort sammeln sich die Lichtstrahlen und erzeugen so die zum Kochen benötigte Hitze. Außerdem befindet sich dort bei den meisten Solarkochern eine Haltevorrichtung, in der der Nutzer des Kochers einen Topf oder eine Kanne platzieren kann.

Eignet sich ein Solarkocher für Campingausflüge?

Solarkocher gibt es in verschiedenen Ausführungen. Je nach Bauweise und Größe des Kochers lassen sich die Geräte auch auf Campingausflügen verwenden. Natürlich ist es von Vorteil, wenn man in eine Sonnenreiche Gegend verreist, da sonst die notwendige Energie fehlt um kochen zu können. Außerdem sollte bedacht werden, dass man einen Solarkocher nur in der Zeit zwischen Sonnenauf- und Untergang benutzen kann. Allgemein lässt sich sagen, dass die Verwendung eines Solarkochers während eines Campingausfluges zwar möglich aber unter Umständen recht problematisch ist.

Transport eines Solarkochers

Der Transport eines Solarkochers kann unter Umständen recht umständlich sein. Einige Modelle sind ziemlich groß und eignen sich nur bedingt zum Transport. Es gibt jedoch auch kleinere Solarkocher, die sich soweit auseinandernehmen lassen, dass ein Transport möglich ist. Dennoch benötigt ein Solarkocher in der Regel etwas mehr Platz als die herkömmlichen Campingkocher. Ein Transport im Flugzeug ist aufgrund der Größe schwierig. Allerdings dürfte es im Gegensatz zu beispielsweise Gas- oder Benzinkochern keine Probleme bei der Gepäckaufgabe geben.

Hier finden Sie eine Übersicht der verschiedenen Campingkocher-Typen

Vorteile:

  • Es werden keine Brennstoffe benötigt
  • Umweltfreundlich
  • Besonderes Erlebnis
  • Kein Anbrennen

Nachteile:

  • Hohe Abhängigkeit von Sonnenschein
  • Kochen nur im Freien möglich
  • Vergleichsweise hohe Anschaffungskosten
  • Zeitintensiver Kochvorgang

Unsere Produktempfehlung im Bereich Solarkocher

ERRO-Design GmbH Solarofen*

Solarkocher sind zwar nur bedingt Outdoor-tauglich, stellen aber aufgrund Ihrer Funktionsweise eine ganz besondere Kocherform dar. Das gemeinsame kochen mithilfe der Sonnenenergie kann ein spannendes und interessantes Erlebnis für Groß und Klein sein.


Werbung

Wer ernsthaftes Interesse an einem Solarkocher hat und damit regelmäßig kochen möchte, sollte sich gleich einen Solarofen mit einem großen Parabolspiegel anschaffen.

Im Rahmen unserer Recherche hat es uns der Solarofen der ERRO-Design GmbH besonders angetan. Der Reflektorspiegel dieses vollwertigen Solarofens hat einen Durchmesser von 140 Cm und kommt inklusive eines Topfuntersetzers, so dass Sie sofort loslegen können.

Das Fußgestell des Kochers ist aus verzinktem Stahl während der Rest aus besonders hochwertigem Aluminium besteht.

Den Herstellerangaben zufolge lässt sich der Kocher mit etwas Übung innerhalb kürzester Zeit auf- und abbauen. So können Sie sich bei gutem Wetter spontan dazu entschließen dem heimischen Herd eine Ruhepause zu gönnen und stattdessen die Sonnenenergie nutzen um zu kochen.

Die Leistung des Solarkochers liegt bei 700 Watt. Um diese zu erreichen benötigen Sie allerdings etwas Glück mit dem Wetter. Bei wolkenlosem Himmel und entsprechendem Sonnenschein ist diese Leistung allerdings ohne weiteres möglich. Einen Liter Wasser bringen Sie so beispielsweise in nur 9 Minuten zum Kochen und das ganz ohne Strom zu verbrauchen.

Das Gewicht des Kochers beträgt ungefähr 18 Kilogramm.

Fazit:

Wenn Sie nach einem außergewöhnlichen Geschenk suchen, Interesse an alternativer Energie haben oder einfach nur neugierig auf etwas neues sind, dann sind Sie mit diesem Solarkocher fündig geworden. Das Gerät bietet ausreichend Leistung um damit die unterschiedlichsten Lebensmittel zu kochen, -Backen, -Braten, -Grillen oder sogar zu frittieren.

Ähnliche Beiträge

Menü